10/2018 SEO am Rheinauhafen

Google. An sich keine Raketenwissenschaft. In Zusammenarbeit mit der Kölner SEO-Agentur rockymarkets entwickelt Vesna Tornjanski von VTPR public relations richtig guten Content für kreatives Online-Marketing. Unser Auftrag: Mehr Besucher für ein Kochstudio am Rheinauhafen.

Und dann kam Google. Vor exakt 20 Jahren startete die Suchmaschine als Uni-Projekt zweier Studenten in Kalifornien. Wir schreiben den 4. September 1998. Es ist die Geburtsstunde von Google. Die Idee dahinter ist denkbar einfach: Ordnung bringen ins Netz. Googles goldene Formel gilt bis heute: Je mehr Traffic eine Seite hat, desto weiter rückt sie nach oben. Die ganze unglaubliche Geschichte von Google und ihren Machern lässt sich in der Süddeutsche Zeitung nachlesen (SZ 9/2018).

image

Im ersten Schritt machen wir einen SEO-Check bei Chiaras Kochlust. Es geht wie immer um Traffic. Aber nicht mittels bezahlter Google Adwords, also schneller und kurzweiliger Traffic (SEA). Sondern um die Optimierung von Inhalten (SEO), sprich die Generierung natürlicher „Treffer“ für langfristig guten Content bei der Google Suche. Beide Methoden sind gängig bei der Suchmaschinenoptimierung und werden unter dem Marketing Begriff SEM zusammengefasst.

image

Neben Kochkursen und Rezepten liefert Chiaras Kochlust inzwischen auch noch jede Menge Zutaten: Küchenmesser, Barzubehör, Spirituosen und andere Delikatessen werden in einem eigenen Online-Shop präsentiert. Ziel ist es, bestimmte Produkte im Netz sichtbarer zu machen. Und in einem zweiten Schritt einen Maßnahmenkatalog mit den Unternehmenszielen für das gewünschte Internet-Marketing zu definieren.

image

Neu im Sortiment: Whisky. Gutes Timing, liegen doch Whisky, Wodka & Co laut n-tv Ratgeber 11/2018 voll im Trend, insbesondere regionale „Brenner“ profitieren. Das ist wichtig für unsere Keywordanalyse im dritten Schritt. Bevor wir die frische Ware an den Mann bringen, wird fleißig Content gemixt, gefiltert und kategorisiert. Hauptsache userfreundlich. Wer jetzt an völlig unlesbare – mit Keywords zugeballerte – SEO Texte denkt, irrt. Überzeugt euch selbst:

„Das ist kein Jim Beam! Wer kennt ihn noch? Den coolen Cowboy-Spot aus den 1990er Jahren? Wir wissen mehr über Bourbon aus den USA als wir glauben. Über 4 Millionen Liter kaufen wir in allein in Deutschland pro Jahr. Kein Wunder, so hat die Beam-Familie doch deutsche Wurzeln: Johannes Jakob Böhm ist der Sohn deutscher Einwanderer, bevor er sich Jacob Beam nennt und seine Bourbon-Marke weltberühmt macht. (…)“

 

image

Neben Whisky Content haben wir auch den zunehmend wachsenden Sushi Shop keywordtechnisch überarbeitet. „Lieber Sushi-Box, als Wurstbrot“, heißt es in der WirtschaftsWoche 10/2017 zum Sushi-Boom in Deutschland. Nach gründlicher SEO-Analyse und klarer strategischer Ausrichtung, konnte der gewünschte Content zügig realisiert und schnell umgesetzt werden. Achtung: SEO ist keine kurzfristige Sache, sondern gehört in seriöse Hände kluger Köpfe. Kostprobe gefällig:

„Wie mutiere ich zum waschechten Sushimeister? Quentin Tarantino würde mich wohl bei Hattori Hanzo, dem filmreifen Schwert- und Sushimeister aus Kill Bill, in die Lehre schicken. Wem das zu brutal ist, erinnert sich vielleicht noch an die berühmte Simpson-Folge, als ein Kugelfisch falsch zubereitet wird und Homer fast an seinem Gift stirbt. Es stimmt, Japaner lieben Kugelfisch zum Sterben gern. Doch blutigen Anfängern empfehlen wir lieber ein vollständiges Sushi Set anstelle eines Erste-Hilfe-Sets. Unser Sushi Set von A bis Z (…)“