2/2017 Milieu & Design in Zürich

Milieu und Design. Geht das zusammen? In Kooperation mit der Krafft Gruppe, Zürich Tourismus und Schweiz Tourismus ist Vesna Tornjanski von VTPR public relations unterwegs mit Pressevertretern aus ganz Deutschland im alternativen Designviertel Zürichs. Mitten im Kreis 4, zu Gast im Design & Lifestyle Hotel Greulich, benannt nach Herman Greulich (1842-1925), der vom Buchbinder zum Pionier der Schweizer Arbeiterbewegung aufsteigt und am 9. April 2017 seinen 175. Geburtstag feiert.

living-penthouse-loft-3

Dort, wo sich einst Sozialreformer lauthals Gehör verschaffen, wird heute still meditiert. Denn was ursprünglich als Mietshausblock mit Werkhalle im Hinterhof dient, wird von 1999 bis 2016 zum 4-Sterne Design & Lifestyle Hotel Greulich mit Birkenhain für Yogaklassen umgebaut.

birkenhain-2
Greulich Birkenhain, Foto: Mark Niedermann

Vom 24. bis 26. Februar 2017 recherchieren ausgewählte Medien im Bereich Architektur, Design &  Lifestyle ein Wochenende in Zürichs Designquartier.

img_5542
René Grüninger, Intitator des Kreislaufs 4+5, Foto: VTPR public relations

 

Die Stadtviertel in Zürich sind lebhafter, als die meisten glauben. Die Kreise 4+5  zeigen uns ihre kosmopolitische Seite. Mit dem eTukTuk entlang der Langstrasse treffen wir auf Architekten, Grafiker, DJs, Yogalehrer, Modeschaffende und Gastronomen.
img_5582
eTukTuk im Kreis 5, Foto: VTPR public relations

Die vielen kleinen Läden, die schon in den 1930er Jahren das „Lädeli Quartier“ ausmachen, blicken auf eine junge, aber rasante Entwicklung zurück sowie die Seifenfabrik Soeder, die nur biologische Bestandteile verwendet.

img_5569
Naturseife von Soeder, Foto: VTPR public relations
Wir recherchieren ur-zürcherische, exotische und eigenwillige Design- und Gastronomiekonzepte und interviewen ihre Gründer.
img_5570
Hannah Soeder, Foto: VTPR public relations

Wir besuchen das Modelabel Ida Gut, eine Meisterin der Schweizer Schnittkunst, die mit ihren Krägen nicht nur den japanischen Markt erobert.

img_5555
Ida Gut bei der Anprobe, Foto: VTPR public relations

Oder den Freitag Tower, einen Turm aus Containern, in dem die Gebrüder Markus und Daniel Freitag ihre Taschen aus LKW-Planen präsentieren.

img_5612
Freitag Tower, Foto: VTPR public relations

Mittags speisen wir im Viadukt, genauer gesagt im Restaurant der Markthalle, im Volksmund auch „Bananenzentrale“ genannt, weil hier bereits um 1900 mit Südfrüchten gehandelt wird. Heute verbinden sich die steinigen Viaduktbögen zu einer spannenden Einkaufstrasse für Designerlovers.

img_5635
Restaurant Markthalle im Viadukt, Foto: VTPR public relations

Zum Aperó geht es in die ehemalige Schiffbauhalle von Peter Kern, der das Industriegebäude in ein Zentrum für Theater, Musik und Gastronomie umbaut: Von Stahl, Glas und Beton geprägt, sind auch der Nietturm, benannt nach den genieteten Eisenbalken sowie das verglaste Nobelrestaurant LaSalle, die vier Probebühnen des Schauspielhauses Zürich und die zwei Betonkuben des Studiotheaters und des Jazzclubs.

img_5643
Nietturmbar, Foto: VTPR public relations

Vesna Tornjanski von VTPR public relations dankt insbesondere Esther, Franz-Xaver, René, Cornélie, David und dem ganzen Greulich-Team für die hervorragende Organisation und Unterstützung vor Ort.

weareyoga
Greulich Yogalehrer, Foto: David Suivez

#vtpr #greulich #krafft  #zuerich #switzerland #kreislauf4und5 #kashemezurich #freitagstorezurich #imviadukt #nietturmbar #lasalleZH #yoloyoga #davidsuivez